„Eine Familienentscheidung“ – Mike Prendergast wechselt zu Rowntree in Munster · The42

MUNSTER HAVE hat die Unterzeichnung von Mike Prendergast als Teil des neuen Trainerteams von Graham Rowntree vor der nächsten Saison bestätigt.

Rowntree wird diesen Sommer von Johann van Graan als Cheftrainer von Munster abgelöst, wobei Prendergast ein wichtiger Bestandteil des neuen Personals sein wird.

Munster Rugby und die IRFU haben heute bestätigt, dass Prendergast der Provinz vor der Saison 2022/23 als Angriffstrainer mit einem Dreijahresvertrag beitreten wird.

Wie bereits berichtet von die42, Rowntree und Munster waren sehr daran interessiert, Prendergast an Bord zu holen. Mit seinem jetzigen Klub Racing 92 wurde nun eine Einigung erzielt, um ihn ein Jahr früher aus seinem Vertrag in Frankreich zu entlassen.

Die42 versteht, dass Denis Leamy und Andy Kyriacou auch Teil des neuen Trainerteams von Rowntree sein werden.

Der 44-jährige Prendergast steht kurz vor der Rückkehr in seine Heimatprovinz, um den Angriff zu führen, und übernimmt die Verantwortung für diesen Bereich des Spiels vom derzeitigen Senior-Trainer Stephen Larkham.

Ein Bericht aus einer französischen Publikation Midi Olympique sagt, dass Racing bereits umgezogen ist, um einen Ersatz für Prendergast zu verpflichten, wobei der Engländer Rory Teague kommen wird.

Prendergast wird auch von Midi Olympique zitiert, als er seine Entscheidung begründete, nach Münster zurückzukehren, wo er von 2001 bis 2006 und dann noch einmal für eine Saison als Scrum-Hälfte spielte, bevor er 2009 seine Fußballschuhe an den Nagel hängte.

„Es ist vor allem eine Familienentscheidung“, wird Prendergast von Midi Olympique zitiert.

„Ich war wirklich glücklich bei Racing, ich hatte eine ausgezeichnete Beziehung zu [head coach] Laurent Travers und [president] Jacky Lorenzetti, aber einige familiäre Angelegenheiten drängen mich, nach Hause zurückzukehren.

“Bis dahin hoffe ich, dass wir die Saison großartig beenden und einen Pokal für diesen Verein gewinnen.”

Nachdem er sich vom Spielen zurückgezogen hatte, wechselte Prendergast hauptberuflich in die Welt des Trainers als Rugby-Direktor von Young Munster in der All-Ireland League, bevor er 2013 zu Bernard Jackman zum Top-14-Club Grenoble kam, zunächst als Skills-Coach, aber mit einem breiteren Spektrum Auftrag in den folgenden Spielzeiten.

Prendergast wechselte für die Saison 2017/18 zu Oyonnax und baute seinen Ruf als Angriffstrainer trotz des Abstiegs des Vereins aus den Top 14 erheblich aus.

Der Limerick-Mann wechselte für die Saison 2018/19 zu Stade Français, hatte dort jedoch eine frustrierende Erfahrung bei der Arbeit unter Heyneke Meyer und entschied sich, im Sommer 2019 zu Racing zu wechseln.

Die Pariser haben unter Prendergasts Anleitung blendend offensives Rugby gespielt, und obwohl sie zweifellos von der Anwesenheit vieler Starspieler profitiert haben, wird sein Einfluss von der Mannschaft des Top-14-Klubs hoch geschätzt.

Prendergast legt im Angriff einen besonders starken Fokus auf den Zusammenbruch und gilt als Trainer, der seinen Spielern viel Entscheidungsverantwortung überträgt. Er gilt auch als jemand, der scharfe Details in Standardangriffe bringt und sich stark auf Konter konzentriert.

SIEHE SPORT
ANDERS

Kommen Sie den wichtigen Geschichten mit exklusiven Analysen, Einblicken und Diskussionen in The42 Membership näher.

Mitglied werden

Der 44-Jährige, der auch für Gloucester und Bourgoin spielte, dürfte ein beliebter Neuzugang bei Munster sein, da er ein Einheimischer ist, aber auch woanders hingegangen ist, um sich zu beweisen und unterschiedliche Erfahrungen als Spieler und Trainer gesammelt hat.

Es versteht sich, dass Rowntree ihn vom ersten Interview an, das er für die Rolle des Cheftrainers in Münster geführt hat, als Schlüsselelement seines Trainerteams identifiziert hat. Verhandlungen mit Racing waren notwendig, wobei die IRFU und Münster sich finanziell aufrappeln mussten, um Prendergast aus dem letzten Jahr seines Vertrags in Frankreich herauszuholen, aber sie haben ihren Mann gesichert.

Zu Rowntree wird auch der ehemalige Münsteraner Denis Leamy stoßen, der in der nächsten Saison der neue Verteidigungstrainer der Provinz werden soll.

Leamy arbeitet derzeit mit Leinster als Trainer für Kontaktfähigkeiten zusammen und war Teil von Leo Cullens Trainerteam am Spieltag auf ihrer jüngsten URC-Tour durch Südafrika, wird aber in der nächsten Saison ein weiteres einheimisches Gesicht zum Trainerteam von Munster hinzufügen.

Die42 geht davon aus, dass der derzeitige Stürmertrainer der Akademie, Andy Kyriacou, ebenfalls zum Stab von Rowntree gehören wird.

Die ehemalige Sarazenen- und Ulster-Nutte war 2006/07 bei Munster ausgeliehen und wechselte ins Trainergeschäft, nachdem ihn eine Rückenverletzung 2013 dazu zwang, sich vom Spielen zurückzuziehen.

Kyriacou wechselte ins Coaching bei Cardiff und war auch bei Russland, Sale und Nottingham tätig, bevor er 2021 im Rahmen ihrer Akademie nach Münster wechselte.

Kyriacou steht nun für eine Beförderung in den Senior-Trainerstab an und wird voraussichtlich als Assistent des Stürmertrainers fungieren, da Rowntree einen viel breiteren Aufgabenbereich haben wird, wenn er in die Rolle des Cheftrainers aufsteigt.

!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,’script’,
‘https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js’);

(function () {

function consentYes() {
fbq(‘consent’, ‘grant’);
}

function consentNo() {
fbq(‘consent’, ‘revoke’);
}

function boot() {

var consent = CookieConsentRepository.fetch();
if (consent.targeting) {
consentYes();
} else {
consentNo();
}

fbq(‘init’, ‘417668522941443’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);

CookieConsentListener.onTargetingConsentChange(function(hasTargetingConsent) {
if (hasTargetingConsent) {
consentYes();
return;
}
consentNo();
});
}

boot();

})();

document.domain = “the42.ie”;

window.on_front = true;
window.authenticator=””;
window.login_expires = 1809448810;
window.users_token = ”;

window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({appId: “116141121768215”, status: true, cookie: true,
xfbml: true});
if(typeof sync_with_server != ‘undefined’)
{
sync_with_server();
}
};
(function(d){
var js, id = ‘facebook-jssdk’; if (d.getElementById(id)) {return;}
js = d.createElement(‘script’); js.id = id; js.async = true;
js.src = “https://connect.facebook.net/en_US/all.js”;
d.getElementsByTagName(‘head’)[0].appendChild(js);
}(document));
window.email_permission = false;
window.share_permission = false;
var jrnl_social_window = null;
function jrnl_social_login(service, submit_comment, callback) {
var link = ”;
if(service == ‘twitter’)
{
link = “https://www.thejournal.ie/utils/login/twitter/?state=https://www.the42.ie/utils/login/twitter/front/&”;
if(submit_comment)
{
link = link + “&comment=1”;
}
else if(callback
&& callback.length > 0
)
{
link = link + “?cb=” + callback;
}
}
else if(service == ‘facebook’)
{
// Facebook link is a bit messier – need to bounce through popup
link = “https://www.thejournal.ie/utils/login/facebook/?url=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fdialog%2Foauth%3Fstate%3Dhttps%3A%2F%2Fwww.the42.ie%2Futils%2Flogin%2Ffacebook%2Ffront%2F%26display%3Dpopup%26client_id%3D116141121768215%26scope%3D” + get_fb_perm_string() + “%26redirect_uri%3Dhttps%3A%2F%2Fwww.thejournal.ie%2Futils%2Flogin%2Ffacebook%2F”;
// Are we submitting after log-in?
if(submit_comment)
{
link = link + “?comment=1”;
}
else if(callback
&& callback.length > 0
)
{
link = link + “?cb=” + callback;
}
}

if ( jrnl_social_window != null && !jrnl_social_window.closed )
jrnl_social_window.close();

jrnl_social_window = window.open(
link,
‘jrnl_social_window’,
‘status,scrollbars,location,resizable,width=600,height=350’
)
jrnl_social_window.focus();

return false;
}
.

Leave a Comment