Gang-Boss Cornelius Price „kann sich nicht bewegen oder sprechen“ und es ist unwahrscheinlich, dass er vor Gericht gestellt wird

Gangland-Chef Cornelius Price wird niemals für seine Rolle in einer organisierten Entführung und Erpressung vor Gericht gestellt, da er schwer krank in einem walisischen Krankenhaus liegt.

rice wird beschuldigt, im Juli 2020 in den englischen Midlands zwei Männer zu Unrecht inhaftiert und erpresst zu haben, und soll im November mit fünf mutmaßlichen Verbündeten vor Gericht stehen.

Heute sagten Quellen jedoch, dass englische Detektive glauben, dass die Aussicht, dass der Fall gegen Price fortgesetzt wird, „nahezu unmöglich“ sei.

Die Entwicklung kommt, als Mitarbeiter eines der berüchtigtsten Kriminellen Irlands „das Wort verbreiteten“, dass Price sich erholte und bei Bewusstsein war und mit Menschen sprach.

„Die Situation ist folgende – er hat sehr geringe kognitive Fähigkeiten. Seine einzige Reaktion auf irgendetwas ist, wenn er seine Augen öffnet, wenn ein Verwandter ihn im Krankenhaus besucht “, sagte eine Quelle.

„Er kann sich weder bewegen noch sprechen und es scheint, dass er sehr bald eine intensivere neurologische Behandlung benötigen wird. Die Aussicht, dass er in sechs Monaten verhandlungsfähig ist, ist in der Tat sehr gering “, fügte die Quelle hinzu.

Price sollte zusammen mit den anderen Verteidigern letzten Dezember vor dem Londoner Wood Green Crown Court vor Gericht gestellt werden, aber der Fall wurde vertagt, nachdem das Gericht hörte, dass Price im Koma lag und die Ärzte unsicher waren, wann er wieder herauskommen würde.

Price soll mit fünf mutmaßlichen Verbündeten, Danny Bridges (40), Mark Kavanagh (33), Darren McClean (36), Quincy Jarron Bramble (33) und der 38-jährigen Lisa Marie Finnerty, vor Gericht stehen.

Der Fall wurde vertagt, nachdem das Gericht gehört hatte, dass bei Price eine Erkrankung namens limbische Enzephalitis diagnostiziert wurde.

„Er ist jetzt schon seit geraumer Zeit im Krankenhaus“, sagte Jason Avis, der Price bei dieser Gelegenheit verteidigte.

„Er wird im Moment noch beatmet. In Bezug auf seine laufende Behandlung und Diagnose sagte der Berater, es sei schwierig abzuschätzen, wann Price wahrscheinlich aus seinem Koma aufwachen wird.

„Es könnte Monate oder im schlimmsten Fall Jahre dauern.

„Ich glaube, bei ihm wurde eine Erkrankung namens limbische Enzephalitis diagnostiziert.“

Price befindet sich seit September in einem walisischen Krankenhaus und wurde auf einer Intensivstation behandelt.

Seine sehr schwere Erkrankung steht in keinem Zusammenhang mit einer an ihm beteiligten Gewalttat.

Im März letzten Jahres wurde Price, der Teil der Maguire-Fraktion in der tödlichen Drogheda-Fehde ist, in Großbritannien gegen Kaution freigelassen, wo er wegen seiner Beteiligung an einem Entführungsplan auf den Prozess wartet.

Er lebte in den Midlands in England, zog aber im Sommer nach Wales.

Price ist einer von sechs Personen, die in England wegen einer Verschwörung zur Entführung von zwei Männern angeklagt wurden.

Dem Gangster werden zwei Anklagepunkte der Verschwörung zur fälschlichen Inhaftierung von Muhammad und Shah Ali im vergangenen Juli sowie zwei Anklagepunkte der Verschwörung zur Erpressung beider Männer am selben Tag vorgeworfen.

Als einer der berüchtigtsten Kriminellen Irlands muss Price als Teil seiner Kautionsbedingungen ein elektronisches Tag tragen.

Der Drogheda-Kriminelle Mark Kavanagh (32) – ursprünglich aus Yellowbatter in der Stadt Co Louth, aber mit einer Adresse in Manchester – wird ebenfalls mit ähnlichen Anklagen konfrontiert.

Seit dem grausamen Mord an dem Teenager Keane Mulready Woods im Januar letzten Jahres, der von Gangstern verübt wurde, die sich ihm in der Drogheda-Fehde widersetzten, lebt Price in Großbritannien.

Seine Bande wird verdächtigt, Willie Maughan (34) und seine schwangere lettische Freundin Ana Varslavane (21) am 14. April 2015 in der Nähe von Price’ Anwesen in Gormanston, Co Meath, entführt und ermordet zu haben.

Das Paar hatte vor, an dem Tag, an dem es vermisst wurde, aus dem Gelände auszuziehen, um zu seinem Familienhaus in Tallaght zurückzukehren, und es wird davon ausgegangen, dass es brutal ermordet wurde, weil es wichtige Informationen über die Aktivitäten der Bande hatte, einschließlich eines weiteren Mordes.

Es wurde nie eine Spur ihrer Leichen gefunden, aber es wird angenommen, dass sie nach ihrer Ermordung verbrannt wurden.

Die Bande von Price ist auch der Hauptverdächtige für den Mord an dem ungelösten Mord an Benny Whitehouse, und Price wurde zuvor wegen dieses Verbrechens festgenommen.

Herr Whitehouse wurde am 25. September 2014 in der Clonard Street, Balbriggan, vor den Augen seines Partners im Rahmen einer separaten Fehde erschossen.

Leave a Comment